Banner Förderung

Wichtige Hinweise für die von der MBM geförderten Projekte 2020

Die folgenden Hinweise sind insbesondere wichtig zu beachten, wenn Ihr Projekt/Ihr Vorhaben von Absagen, Ausfällen, Verschiebungen und substantiellen Modifikationen betroffen sind.
Die MBM ist angesichts der durch die Corona-Pandemie verursachten Krisensituation gewillt, Ermessensspielräume für Sondersituationen wie der gegenwärtigen, welche die für die MBM-Förderung geltende Bundeshaushalsordnung bietet, im Interesse der Förderprojekte auszuschöpfen. Das Gelingen setzt jedoch die aktive Mitwirkung der Projektträger voraus.

Projektabsage
Sollte für Ihr Projekt weder eine zeitliche Verschiebung, noch eine Durchführung in modifizierter Form möglich sein, so informieren Sie die MBM umgehend über die Absage.
Es sind ab diesem Zeitpunkt der Absage alle weiteren Ausgaben zu vermeiden.
Absagen, Stornierungen etc. sollen so früh wie möglich durchgeführt werden. Hier sind grundsätzlich unnötige Ausgaben zu vermeiden. Es ist nachzuweisen, dass schnellstmöglich alle (finanziellen) Verpflichtungen beendet / rückabgewickelt worden sind.
Inwieweit Verpflichtungen für bereits eingegangene – aber nicht (mehr) zu erfüllende – Verträge angerechnet werden, hängt von jedem einzelnen Vertrag ab und unterliegt einer Einzelfallprüfung.
Soweit tatsächlich entstandene Ausgaben notwendig/unabdingbar und nachweisbar sind, werden diese in der Regel als zuwendungsfähig anerkannt.
Beachten Sie: Die Förderung der MBM wird als Fehlbedarfsfinanzierung ausgereicht und ist weiterhin nachrangig einzubringen. Es gelten die ANBest-P des Bundes als Anlage der Förderungsverträge.

Projektverschiebung
Ist Ihr Projekt zum geplanten Zeitpunkt nicht zu realisieren und soll verschoben, beachten Sie, dass die Durchführung und der Abschluss des Projekts bis zum Ende des Projektjahres, also bis zum 31.12.2020, erfolgen muss. Eine Übertragung der Fördermittel über das Projektjahr 2020 ist nicht möglich.
Die neuen Termine für die Durchführung Ihres Vorhabens sind der MBM zeitnah zu übermitteln; eine ggf. notwendige Verlängerung des Bewilligungszeitraums wird wohlwollend geprüft. Es bedarf einer Änderungszustimmung durch die MBM!

Projektmodifizierung
Wenn Sie sich entscheiden, Ihr Projekt in veränderter Form (online-Angebote, Streaming, veränderte Konzertformate, Programmmodifikationen etc.) durchzuführen ist auch weiterhin abzusichern, dass es in der Durchführung und Wahrnehmung öffentlich zugänglich und sichtbar bleibt. Die überarbeitete Projektbeschreibung, ein aktualisierter Kosten- und Finanzierungsplan sowie ggf. ein neuer Zeitplan für die Projektrealisierung sind der MBM einzureichen.
Eine Umbewilligung wird nach Vorlage der Änderungsmeldung in entsprechender Einzelfallprüfung von Seiten der MBM und ihrer Zuwendungsgeber im Interesse aller Beteiligten zeitnah und wohlwollend geprüft werden. Auch hier bedarf es einer Änderungszustimmung durch die MBM!

Mitteilungspflicht
In allen genannten Fällen besteht eine Mitteilungspflicht gegenüber der MBM als Fördermittelgeber. Informieren Sie die Geschäftsstelle der MBM so zeitnah wie möglich über Veränderungen Ihres Projekts, und reichen Sie die entsprechenden Dokumente zum jeweiligen Projekt zur weiteren Bearbeitung vollständig ein. Dies erleichtert eine zügige Bearbeitung.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der MBM-Geschäftsstelle zur Verfügung.

Stand: Juni 2020

Zur Förderung der MBM

Die MBM fördert alljährlich im Auftrag der drei mitteldeutschen Länder und des Bundes eine große Zahl von Projekten im künstlerischen und wissenschaftlichen Bereich. Diese werden über ein ausgewiesenes Vergabeverfahren durch die Gremien der MBM ausgewählt und in der Realisierungsphase nach Maßgabe der Möglichkeiten der MBM begleitet und über die reine finanzielle Förderung hinaus unterstützt.

Die Förderung geschieht dabei gezielt für landesbedeutende und überregionale Projekte, die in besonderer Weise geeignet sind, die europäische Bedeutung der Barockmusik im mitteldeutschen Raum darzustellen und zur Geltung zu bringen, ihre reichen Zeugnisse zu bewahren und zu dokumentieren, ihre Erforschung voranzubringen und ihre Verbreitung im deutschen und internationalen Musikleben zu unterstützen.

Bitte beachten Sie:
Das Förderungsverfahren der MBM wird mit Wirkung der Antragstellung für das Projektjahr 2021 auf ein Online-Verfahren umgestellt. Es ist daher nicht mehr möglich, Anträge für Projekte des Jahres 2021 in Papierform einzureichen.

Das neue Online-Portal steht nun für Sie zur Verfügung.
Über die Navigation linkerseits finden Sie die Hinweise zum Online-Verfahren, die MBM Förderkriterien und -grundsätze sowie alle Antragsunterlagen.

Sie können Ihre Antragsunterlagen bis zum
31. März 2020 um 23.59 Uhr einreichen.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für eine Beratung zur Verfügung.
Sprechen Sie uns gern an! Hier finden Sie unsere Kontaktdaten.

 
 

© Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.