Zur Startseite

unMittelBARock! - Die 24. Tage Mitteldeutscher Barockmusik zu Gast in Merseburg

05.03.2018

Ein genussvoller Ausflug in die Merseburger Musikgeschichte

unMittelBARock! – das ist seit mehr als 20 Jahren die aufregende und sinnliche Suche nachden historischen Wurzeln und musikgeschichtlichen Traditionen Mitteldeutschlands. Jedes Jahr ist eine andere Stadt Gastgeberin für einzigartige Klangerlebnisse mit großartigen Künstlern an authentischen Orten. Im Mai 2018 laden unMittelBARock! gemeinsam mit der Stadt Merseburgund zahlreichen weiteren Partnern Musikfreunde und Barockmusikfans zu den 24. Tagen Mitteldeutscher Barockmusik ein. Die Gäste und Besucher von unMittelBARock! erwartet ein faszinierendes und abwechslungsreiches Veranstaltungswochenende an Himmelfahrt mit einer wunderbaren Mischung aushochkarätiger Barockmusik, begeisternden Klangwelten an der großen Ladegast-Orgel im Dom, spannende Führungen und Gottesdiensten.

Die Kunst- und Musikpflege in Merseburg als Residenz einer der drei kursächsischen Sekondogenituren, beginnend mit Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg und vielfach verbunden mit dem Namen des „Geigenherzogs“ Moritz Wilhelm, ist der Ausgangspunkt für ein vielgestaltiges Programm. Komponisten wie David und Samuel Pohle, Johann Christian Hertel, Georg Friedrich Kauffmann, Christian Förster, Johann Joachim Quantz, Christian Heinrich Aschenbrenner oder Johann Gottlieb Graun und Wilhelm Friedemann Bach sorgten zu ihren Zeiten für strahlenden Glanz und lassen uns heute nicht minder Gefallen an ihren Werken finden. 2018 begehen wir auch den 200. Geburtstag von Friedrich Ladegast – ein Jubiläum, das, zumal in Merseburg und mit der durch den Orgelbaumeister 1853 bis 1855 geschaffenen Romantik-Großorgel im Dom, für das Musikfest eine prägende Rolle spielt.

Der Auftakt der Tage Mitteldeutscher Barockmusik ist zugleich Auftakt der Merseburger DomMusik 2018. Dass die 24. Tage Mitteldeutscher Barockmusik sich auch noch mit dem 20-jährigen Gründungsjubiläum der Merseburger Hofmusik verbinden, ist ein weiteres glückliches Moment, das sich im Programm klingend niederschlägt.

Neben der Merseburger Hofmusik und dem Collegium Vocale Leipzig unter der Leitung von Michael Schönheit sind als Vokalsolisten Gesine Adler, Susanne Langner, Tobias Hunger und Tobias Ay, Orgel-Preisträgerin Olga Papykina und Violinistin Eva Salonen eingeladen. Das Abschlusskonzert wird vom Dresdner Barockorchester mit Michaela Hasselt als Solistin bestritten.

Gemeinsam mit der Stadt Merseburg wollen wir, unterstützt von zahlreichen Kooperationspartnern und Förderern, in einem vielgestaltigen Programm Klang-Schätze heben und uns auf musikalische Erst- und Wiederbegegnungen freuen.

Der Vorverkauf beginnt im März 2018.

Informationen zum Veranstalter

Seit der ersten Auflage im Jahr 1995 präsentiert sich die Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.(MBM), eine Einrichtung des Bundes und der drei mitteldeutschen Bundesländer, mit ihrem Musikfest unMittelBARock!–Tage Mitteldeutscher Barockmusik, das turnusmäßig in den drei beteiligten Ländern stattfindet. Besonderes Anliegen des jährlich stattfindenden Festivals ist die Darstellung und Interpretation der jeweiligen regionalen Barockmusiktraditionen in einem breiten Kooperationsnetzwerk mit möglichst vielen Partnern vor Ort. Die diesjährigen Tage Mitteldeutscher Barockmusik werden in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Merseburgund zahlreichen weiteren Partnern und Förderern vom 10. bis zum 13. Mai 2018 veranstaltet.

Der Verein Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.(MBM) hat sich in mehr als 20 Jahren fundierter Arbeit als wichtige Förderinstitution für Projekte zur mitteldeutschen Barockmusik etabliert. Der Verein versteht sich als aktives Netzwerk und will die Vielfalt künstlerischer und wissenschaftlicher Initiativen zur mitteldeutschen Barockmusik als unverzichtbaren Bestandteil unseres kulturellen Lebens unterstützen und mitgestalten.Als Veranstalter des Musikfests unMittelBARock! und des Heinrich Schütz Musikfests, als Herausgeber wissenschaftlicher Publikationen und Editionen sowie als Partner in zahlreichen Kooperationsprojekten leistet die MBM dazu ihren eigenen aktiven Beitrag. Die MBM ist zugleich ein Forum für den künstlerischen wie wissenschaftlichen Austausch, ist Ratgeber und Kompetenzzentrum; die MBM will mit ihrer Arbeit das Bewusstsein für die kulturellen Wurzeln unserer heutigen schöpferischen Lebensvielfalt, die Bedeutung einer inspirierten Traditionspflege und den Wert kreativen Wirkens in der Gegenwart stärken. – Und das in einem Zusammenklang von Fördern, Forschen, Bewahren und Begeistern.

www.mitteldeutsche-barockmusik.de

Veranstalter

Mitteldeutsche Barockmusik
in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

Förderer und Kooperationspartner

Lotto Toto Sachsen-Anhalt
Stadt Merseburg
Saalesparkasse
InfraLeuna GmbH
honymus-Stiftung Halle-Merseburg
Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz
Freundeskreis Musik und Denkmalpflege in Kirchen des Merseburger Landes e.V.
Kreismusikschule Merseburg-Querfurt „Johann Joachim Quantz“
Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg
Ev. Kirchspiel Merseburg
Radisson Blu Hotel Halle-Merseburg

Weiterführende Informationen und Kartenservice

einschließlich print@home-Service unter
www.unMittelBARock.de

direkt in der Tourist-Information Merseburg
(Burgstraße 5, 06217 Merseburg, Tel. 03461-214170)

für Führungen im Besucherservice Merseburger Dom
(Domplatz 7, 06217 Merseburg, Tel. 03461-210045) bzw.
Kulturhistorischen Museum Schloss Merseburg
(Domplatz 9, 06217 Merseburg, Tel. 03461-401318)

sowie an allen reservix-Vorverkaufsstellen.

© Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

MBM Logo rechte Spalte
 
 
Flyer unMittelBARock 2018
 
 
Immer aktuell infomiert sein