aus Liebe zur Wahrheit

11.05.2017

„Aus Liebe zur Wahrheit“ veränderte Martin Luther die Welt. Er und unzählige Mitstreiter schufen eine bis heute wirkmächtige Bewusstseinszäsur. Und das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST 2017, welches vom 6. bis 15. Oktober 2017 in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen veranstaltet wird, liefert den „Soundtrack“ zu diesen epochemachenden Bewegungen nach 1517. Freilich handelt es sich dabei keineswegs um eine museale Rückschau: Denn schon der Namensgeber des Musikfests, Heinrich Schütz, war ein Vorreiter der Moderne, ein konfessioneller Kosmopolit, ein Meister des musikalischen Ausdrucks, ein Wegbereiter.

Heinrich Schütz Musikfest 2017 stellt sich vor

Das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST 2017 entspringt der Begeisterung für die Musik des 17. Jahrhunderts. Nicht zuletzt dank der Hilfe von langjährigen Förderern, Sponsoren und Partnern konnte ein erneut vielgestaltiges Programm entworfen werden, das diese Liebe zur Musik mit der „Liebe zur Wahrheit“ verknüpft.

Das facettenreiche Festspielprogramm bietet mit insgesamt 37 Veranstaltungen eine faszinierende und abwechslungsreiche Komposition aus Konzerten, Ausstellungen und Führungen. Das deutschlandweit bedeutendste Festival zur Musik des 17. Jahrhunderts präsentiert seine Veranstaltungen in Weißenfels, Zeitz, Bad Köstritz, Gera und Dresden. Die Ausnahmegambistin Hille Perl ist in diesem Jahr artist in residence des Musikfests.

So vielfältig wie diese einzigartige Kulturregion Mitteldeutschlands ist auch das Festspielprogramm des HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST 2017. Neben der artist in residence Hille Perl werden zahlreiche Stars der Barockmusikszene wie Dorothee Mields, Peter Kooij, David Erler, Arno Paduch, Laurence Dreyfus oder Bachpreisträger Pavel Svoboda erwartet. Großartige international beachtete Ensembles wie amarcord, das Calmus Ensemble, PHANTASM, Cappella Sagittariana Dresden, Capella de la Torre, das Johann Rosenmüller Ensemble, das Ensemble Quintana oder Sarband werden die Vielfalt des Schützschen Œvres und das seiner Zeitgenossen präsentieren.

Alte Musik und historische Klangbilder treffen auf zeitgenössische Aneignungen und stilistische Grenzgänger zwischen Frühbarock, Weltmusik und Neuer Musik. Werke für opulente Reformationsfeiern von 1617 sind zu hören. Klangprächtige Instrumental- und Vokalkonzerte in einigen der schönsten Kirchen Mitteldeutschlands laden ein, sich ganz der Verbindung von Raum und Musik hinzugeben. Daneben gibt es – und das ist ebenso Markenzeichen des Musikfests – überraschende und außergewöhnliche Spielstätten. So bietet das Musikfest die Möglichkeit, auratische Orte und spannende Veranstaltungsformate im Mathematisch-Physikalischen Salon im Dresdner Zwinger, in der Hochspannungshalle der TU Dresden und im Kleinen Schlosshof des Residenzschlosses Dresden zu entdecken oder lädt zu einem Wandelkonzert in die Rüstkammer des Residenzschlosses Dresden ein.

Auch im aktuellen Programm richtet sich das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST 2017 wieder ganz gezielt an die jüngere Generation. So bietet Schütz_Junior! in Konzert- und Workshop-Formaten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich im wahrsten Sinne des Wortes „spielerisch“ dem Themenfeld des musikalischen Frühbarocks zu nähern. Das Musikfest lädt mit seinem schon traditionellen Familienkonzert zur Veranstaltung Die Abenteuer des Simplicissimus zu einer musikalischen Reise durch die Welt des aufgewühlten 17. Jahrhunderts ein.

Entscheidende Unterstützung erfährt das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST seit einigen Jahren durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Burgenlandkreis. Erstmals präsentieren sie nun 2017 den artist in residence des Musikfests. Damit unterstreichen beide Partner auch inhaltlich die überregionale Bedeutung, die sie dem HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST beimessen, wirkt der artist in residence doch prägend für den thematischen und künstlerischen Schwerpunkt des Fests. Substanziell erweitert wird diese Kooperation durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, die gemeinsam mit der Sparkasse Gera-Greiz das Musikfest unterstützt. Somit steht das Netzwerk der Förderer nicht nur für eine umfangreiche Förderung, sondern auch exemplarisch für ein länderübergreifendes kulturelles Engagement.

Der Kartenvorverkauf zum Musikfest startet am 15. Mai 2017. Karten können bequem im Internet unter www.schütz-musikfest.de oder telefonisch unter der Kartenservicenummer (01806) 700 733 (0,20 € pauschal deutsches Festnetz; 0,60 € Mobilfunknetz) bestellt werden. Für Vielbucher gibt es attraktive Sparangebote. Junge Menschen mit einem Schülerausweis erhalten Eintrittskarten zum Taschengeldpreis in Höhe von 5,00 € für fast alle Veranstaltungen.

Das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST 2017 wird an den wichtigsten Lebensstationen Schütz‘ in Weißenfels, Zeitz, Bad Köstritz, Gera und Dresden stattfinden. Hauptveranstalter ist der Verein Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V. (MBM). Das Musikfest wird in Kooperation mit drei ständigen Partnern veranstaltet, die zugleich als Mitveranstalter für das jeweilige Bundesland agieren: die Schütz-Akademie e.V. Bad Köstritz (Thüringen), die Stadt Weißenfels und der Weißenfelser Musikverein „Heinrich Schütz” e.V. (Sachsen-Anhalt) sowie die Dresdner Hofmusik e.V. (Sachsen).

Hinzu treten in einer breit angelegten Netzwerkstruktur alljährlich weitere Kooperationspartner und Unterstützer. Unter konzeptioneller Federführung der MBM engagieren sich all diese Partner vor Ort kontinuierlich bei der Pflege des Schütz-Erbes und geben dem überregional bedeutsamen Musikfest durch ihre regionale Verwurzlung und ihre kreativen Beiträge sein unverwechselbares Gesicht – exemplarisch, authentisch, begeisternd.


Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern

Ostdeutsche Sparkassenstiftung | Sparkasse Burgenlandkreis
Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Landeshauptstadt Dresden
 
 
Stadt Weißenfels
Stadt Bad Köstritz
Landkreis Greiz
Stadt Zeitz
Burgenlandkreis
Lotto Sachsen-Anhalt
Stiftung Frauenkirche Dresden
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
 
 

Unsere Medienpartner

MDR Kultur
DNN
Carus Musikverlag
Musikfeste im Land Sachsen-Anhalt

Bleiben Sie mit uns in Verbindung!

 
 
Newsletter